Dec
17
2004
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Alle Jahre wieder...., so auch im Jahr 2004, veranstaltete die JU Neusorg wieder ihre Weihnachtsfeier. Heuer hatten wir uns als Lokalität die Hammerschänke in Pullenreuth ausgesucht. Als Termin war der 18.12. angesetzt worden und man hatte sich eigentlich entschlossen den Weg dorthin zu Fuß anzutreten. Doch leider fand sich nur eine Gruppe von ca. 20 Mann am FFW-Haus ein, die kein Wetter scheuten und sich auf den Weg nach Pullenreuth machten. Trotz der Kälte und der vereisten Wege kam man unbeschadet in Pullenreuth an und musste feststellen, dass der andere Teil der Gruppe (Weicheier, Nutella-Generation,...) mit dem Auto dorthin gefahren waren. Aber das sollte die Feier nicht aufhalten, wie sich wenig später herausstellen sollte.

Der erste Durst war schnell gelöscht und das nächste Getränk lies nicht lange auf sich warten. Etwa gegen 19:30 Uhr konnten sich die JU'ler dann durch eine reichhaltige Mahlzeit stärken. Danach gab es zur Einstimmung auf die weihnachtliche Zeit eine Weihnachtsgeschichte, vorgetragen durch Carmen Forster, welche von Regenwaldschutz durch Biergenuss(!!!) handelte. Damit war der Grundstock für den weiteren Abend gelegt. Bei einigen unserer Mitglieder blieb es daher nicht bei nieder prozentigen Getränken und so musste das Verlangen mit dem einen oder anderem hochprozentigem Tropfen gestillt werden. Da war es nicht verwunderlich, dass die Stimmung bald den Höhepunkt erreichte.

Als weitere Einlage sollte die Feier durch unser "Wichtel-Spiel" aufgelockert werden, bei dem jeder ein kleines Geschenk zur Feier mitbringen sollte. So wurde jedes Geschenk mit einer Nummer versehen und die einzelnen Mitglieder durften dann wiederum eine Nummer ziehen, um dann das entsprechende Geschenk überreicht zu bekommen. Bei der Phantasie unserer Mitglieder bei der Geschenkauswahl ließ es sich natürlich nicht vermeiden, das das eine oder andere obszöne Geschenk den Besitzer wechselte.

In einem weiteren Spiel, sollte den Vereinsmitgliedern einmal aufgezeigt werden, welche Arbeiten die Vorstandschaft das ganze Jahr über zu erledigen hat. Dazu wurden die verschiedenen Rollen (Vorstand, Schriftführer, Kassier,...) auf die Mitglieder verteilt. Anschließend wurde eine Geschichte vorgetragen, bei der die betroffenen Mitglieder bei Nennung ihrer Rolle aufstehen und mit dem Verein anstoßen mussten. Das Spiel kam erschreckend gut an (*hicks*) und vor allem die Rolle des Busses, vergeben an Philipp Uwe, verlangte einiges an Durchhaltevermögen!!!!!

Gegen 24:30 Uhr machte sich dann die Gruppe auf, den Heimweg anzutreten. Als wir im Sportheim Neusorg noch Licht sahen, waren wir uns alle einig, dass wir dort nochmal einkehren würden. Gegen 2:00 Uhr machten sich dann die letzten endgültig auf den Heimweg!!!

Das bei dieser Weihnachtsfeier viele, teils peinliche(*ggg*), Photos entstanden sind, kann man sich wohl vorstellen. Um dies zu untermauern, wurde ein Großteil dieser Beweisphotos auf unserer Homepage ausgestellt. Falls sich der eine oder andere dabei in einer misslichen Pose wieder findet, kann er sich Anfragen an den Webmaster sparen, denn die Bilder bleiben drinn!!!!!!!!!

 

{phocagallery view=category|categoryid=36|limitstart=0|limitcount=0}
Go to top
Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.