Mar
12
2004
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Junge Union Neusorg hat sich auch im März 2004 aktiv gezeigt und mit annähernd 30 Personen ein feudales Ritteressen in Marktredwitz organisiert. So traf man sich am 13.03.2004 um 18:30 Uhr beim Gasthof "Kösseine", um den Event zu begehen. Dort warteten bereits 3 Kleinbusse des Meister Bär Hotels aus Marktredwitz, welches gegenüber dem Bahnhof gelegen ist. Diese Busse sollten uns später, am Ende der Veranstaltung, hoffentlich wieder unbeschadet nach Hause bringen, was sich noch herausstellen sollte.

Dort angekommen, mußten sich die JU'ler mit Schürzen kleiden, die sich durch die Farbe der Aufschrift unterschieden. Die "Roten" waren dazu bestimmt sich an der einen Seite der Festtafel niederzusetzen, während die "Schwarzen" mit der anderen Seite Vorliebe nehmen mußten. Der Sinn und Zweck dieser Aktion war, das Rot gegen Schwarz Spiele gegeneinander auszutragen hatten, deren Ausgang wiederum die Essensverteilung beeinflußten.

Insgesamt wurden uns acht Gänge aufgetischt, die sich über den ganzen Abend hin erstreckten. Um einen Geschmack davon zu bekommen hier die Liste der aufgetischten Speisen.

  • Griebenschmalz n. Art der Landfrauen m. Knoblauchfladen

  • Kräftige Kartoffelsuppe mit Wurst aus dem Kupferkessel

  • Keulen vom Federvieh mit versch. Tunken

  • Erdäpfel aus der Feuersglut mit Kräuterquark

  • Flambierte Schweinekeule mit allerhand Nahrhaftem

  • Geschmorter Bratapfel - mit Lebkuchen/Anis-Soße

  • gebackener Schafskäse, Feigen Weintrauben

  • Medicin nach althergebrachtem Rezept

Das dabei die eine oder andere gereichte Speise nicht den Mund der Teilnehmer erreichte kann wahrscheinlich im Entferntesten erahnt werden *gggg*. Unterhalten wurde das Gelage dabei von den Gesängen und Erzählungen eines Minnesängers, diversen Spielen und schlitzohrigen Turnieren, sowie zu guter Letzt das Schafott, Graf Dracula und all die ganze Geisterschar!!!!!

So ging auch dieser Abend irgendwann einmal zu Ende und wir mußten leider wieder den Heimweg nach Neusorg antreten. Rückblickend bleibt zu sagen, daß dies ein sehr gelungener Abend war. All diejenigen, die nicht dabei waren, dürfen sich jetzt ärgern diesen Event verpasst zu haben, den so etwas kommt so schnell nicht wieder!!!!!!

{phocagallery view=category|categoryid=43|limitstart=0|limitcount=0}

Go to top
Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.