May
15
2009

Jahreshauptversammlung

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Neusorg. (öt) Zur Jahreshauptversammlung hatte am Freitag die Junge Union Neusorg in den Gasthof Dumler eingeladen. Dort konnte Ortsvorsitzender Dominik Killermann neben zahlreichen Mitgliedern auch stellvertretenden Kreisvorsitzenden Bernhard Söllner aus Immenreuth, Neusorgs zweiten Bürgermeister und CSU-Vorsitzenden Dr. Günther Fütterer und Gemeinderat Christian Heinl willkommen heißen.

In seinem Rechenschaftsbericht bezifferte der Vorsitzende die Zahl der Mitglieder auf 89. Dabei reiche das Altersspektrum von 15 bis 35 Jahre. Die Kommunikation zwischen den älteren und jüngeren Mitgliedern bezeichnete Killermann als hervorragend. Mit Bedauern stellte er fest, das Holger Pöllath aus zeitlichen Gründen sein Amt als dritter Vorsitzender nicht mehr wahrnehmen kann. Bis zu den nächsten Neuwahlen wird er von Christian Heinl vertreten. Bei Heinl bedankte sich Killermann auch für die professionelle Gestaltung der JU-Homepage.

Im Laufe des abgelaufenen Jahres fanden sieben Sitzungen der Vorstandschaft statt, war zu erfahren. Ferner trafen sich die Mitglieder jeden ersten Freitag im Monat zum JU-Stammtisch. Den Höhepunkt der Veranstaltungen im Jahreskreis bildete zweifellos das schon traditionelle JU-Fest im September. Weiter besuchten Mitglieder den Oberpfälzer Abend in Brand und richteten im Kegelstüberl eine LAN-Party aus.

Auch am bayerischen Abend anlässlich der Einweihung des Gerätehausanbaus der Freiwilligen Feuerwehr Neusorg nahm der Ortsverband mit einer Mannschaft teil. Hier, wie auch beim Kegeln des Junge Union Kreisverbands Tirschenreuth in Löschwitz, landete das Team der JU Neusorg auf Rang eins.

Außerdem wurde ein Ritteressen in Kaibitz veranstaltet und der JU-Ausflug führte nach Hirschau zum Monte Kaolino, erklärte Killermann. Zudem fand eine Christbaumsammelaktion statt und Mitglieder besuchten den Neujahrsempfang in der Rektor-Haindl-Aula. Auch beim politischen Aschermittwoch in Passau war die JU Neusorg präsent. Ein gemeinsames Kegelturnier mit dem Ortsverband Pullenreuth und ein Grillabend als jüngste Veranstaltung rundeten das Jahresprogramm ab.

Der Vorsitzende bedankte sich für die aktive Mithilfe beim JU-Fest. Dieses soll auch heuer wieder stattfinden. Als Termin nannte er den 5. September. In seinem weiteren Ausblick sprach er von einem geplanten Ausflug und weiteren Veranstaltungen.

Geordnete Kassenverhältnisse konnte Schatzmeister Wolfgang Riedl vorweisen. Ihm bestätigten die beiden Kassenrevisoren Manuel Dux und Johannes Scherm eine vorbildliche Kassenführung, worauf die Versammlung die Vorstandschaft entlastete.

Grußworte sprach in der Jahreshaupt auch Neusorgs zweiter Bürgermeister Dr. Günther Fütterer. Er lobte die Leistungen des CSU-Nachwuchsverbands und hob heraus, der Übergang zum neuen Vorsitzenden Dominik Killermann sei reibungslos erfolgt. Ebenso seien die beiden neuen Gemeinderäte aus der Jungen Union gut in die Kommunalpolitik hineingewachsen.

Dank zollte Dr. Fütterer den Mitgliedern der Jungen Union für die Unterstützung bei der Verteilung von Rundbriefen und der Plakatierung. Lob hatte er auch für den aktiven Jugendausschuss und Jugendbeauftragten Oliver Becher.

Von der Jungen Union im Landkreis Tirschenreuth als mitgliederstärksten Kreisverband in Bayern sprach stellvertretender JU-Kreisvorsitzender Bernhard Söllner. Er überbrachte die Grüße von Kreisvorsitzenden Benjamin Zeitler und hob hervor, im Landkreis seien aus dem Konjunkturpaket über sechs Millionen Euro zu verteilen. Abschließend streifte Söllner noch die bevorstehende Europawahl und wies auf weitere Termine hin.
Kommentar schreiben

Go to top
Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok