Sep
19
2003

Stodlfest 2003

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Am Samstag, den 20.09.2003 war es endlich wieder soweit und es hieß "Ab in den Stodl" zum Rapp'n-Anwesen an der Point 2 in Neusorg. Wie bereits im letzten Jahr feierte die JU Neusorg ihr Stodlfest. Nach dem phänomenalen Erfolg im letzten Jahr, war man natürlich bestrebt das Fest noch besser zu gestalten, als im Vorjahr.

Bereits beim Aufbau am Vortag waren bereits annähernd 20 Mann anwesend und jeder versuchte seinen Beitrag zum Gelingen des Festes zu leisten. So war es ein Leichtes den Aufbau und die Vorarbeiten für das Fest abzuwickeln.

Am Tag des Festes wurde bereits morgens um 10 Uhr mit den Vorbereitungen für die zu grillende Spansau begonnen. So musste das Holz gesägt, der Grill aufgebaut und schließlich die Spansau aufgebart werden. Die Zeit verging wie im Flug und so war es bald 19 Uhr und die ersten Gäste durften willkommengeheißen werden. Es dauerte nicht lange und der Stodl war bis zum letzten Platz besetzt. Auch die auf dem Vorplatz aufgestellten Tische und Bänke waren restlos besetzt. Mit gedämpfter Musik und einem genüsslichem Getränk in der Hand wartete man dann auf das Anschneiden der Spansau, die mittlerweile schon seit 10 Stunden über dem Feuer garte.

Nach der Begrüßung der anwesenden Gäste und Bekanntgabe des zeitlichen Ablaufes des Festes dauerte es nicht mehr lange, bis auch die Jugend aus Neusorg und Umgebung sich auf dem Fest einfanden. Um 22:00 Uhr wechselte dann unser DJ die Musikrichtung und der offizielle Teil des Festes sollte zu Ende gehen, denn es war Zeit für die Stodldisko.

Zu den Klängen der Musik und hin und da auch unter dem Einfluss des Alkohols tanzten und feierten die Besucher des Stodlfestes den Ausklang des wohl am heißesten Sommers der letzten Jahre. Die Zeit verging wie im Flug und so war es bald 3 Uhr morgens. Der DJ kündigte das letzte Lied an, doch da sollte er sich irren. Die begeisterten Gäste forderten immer weitere Zugaben und so zeigte die Uhr 4:00 Uhr als endgültig der Strom für die Anlage abgeschalten wurde.

Nachdem dann auch die letzten Gäste so gegen 5:30 Uhr die Bar verlassen hatten, erloschen die Lichter im Rapp'n Stodl und ein erfolgreicher Abend ging für die JU Neusorg zu Ende, war dieses Fest doch im Vergleich zum Vorjahr ein genauso großer, wenn nicht größerer Erfolg gewesen.

Der nächste Morgen begann mit den Aufräumarbeiten der Reste vom Stodlfest am Vortag. Mit vereinter Hand ging man zur Sache und so konnte man um 12 Uhr pünktlich zum Mittagessen auf ein en aufgeräumten Stodl und Vorplatz blicken. Allen Helferinnen und Helfern sei hier noch einmal recht herzlich gedankt für ihr Engagement und ihren Einsatz auf dem Stodlfest der JU Neusorg.

Abschließend sind hier noch einige Bilder vom Auf- und Abbau, aber auch vom Fest selbst dargestellt.

Stodlfest2003_0...
Stodlfest2003_01
Stodlfest2003_0...
Stodlfest2003_02
Stodlfest2003_0...
Stodlfest2003_03
Stodlfest2003_0...
Stodlfest2003_04
Stodlfest2003_0...
Stodlfest2003_05
Stodlfest2003_0...
Stodlfest2003_06
Stodlfest2003_0...
Stodlfest2003_07
Stodlfest2003_0...
Stodlfest2003_08
Stodlfest2003_0...
Stodlfest2003_09
Stodlfest2003_1...
Stodlfest2003_10
Stodlfest2003_1...
Stodlfest2003_11
Stodlfest2003_1...
Stodlfest2003_12
Stodlfest2003_1...
Stodlfest2003_13
Stodlfest2003_1...
Stodlfest2003_14
Stodlfest2003_1...
Stodlfest2003_15
Stodlfest2003_1...
Stodlfest2003_16
Stodlfest2003_1...
Stodlfest2003_17
Stodlfest2003_1...
Stodlfest2003_18
Stodlfest2003_1...
Stodlfest2003_19
Stodlfest2003_2...
Stodlfest2003_20
Stodlfest2003_2...
Stodlfest2003_21
Stodlfest2003_2...
Stodlfest2003_22
Stodlfest2003_2...
Stodlfest2003_23
Stodlfest2003_2...
Stodlfest2003_24
Stodlfest2003_2...
Stodlfest2003_25

Kommentar schreiben

Go to top
Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok